Pressemitteilung vom 16.06.2021

Auf der Tribüne des Gustav-Wegner-Stadions hat die Northeimer CDU ihre Aufstellungs-versammlung zur Kommunalwahl am 12. September dank der Unterstützung durch den FC Eintracht Northeim und mit Zustimmung der Northeimer Stadtverwaltung coronagemäß mit Abstand durchführen können.

Dabei wurde der Vorsitzende des Stadtverbandes, Malte Schober, erstmals zum Spitzenkandidaten gewählt. Auf Platz 2 folgt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Heiner Hegeler. Bereits auf den nächsten beiden Plätzen wird deutlich sichtbar, dass die Northeimer Christdemokraten den personellen Umbruch nicht nur angekündigt, sondern auch umgesetzt haben. Platz 3 geht an die zweifache junge Mutter (31) und Betriebswirtin bei der BFC, Ramona Richardt und Platz 4 an den 20jährigen Olaf Lürig, der im letzten Jahr Abitur gemacht hat und derzeit bei der Bundeswehr ist. Die weiteren Plätze sind von hoher Kompetenz im Baubereich geprägt. Stephan Bokelmann als Geschäftsführer der Northeimer Tiefbaufirma Hunold, Dipl.-Verwaltungswirtin Alexandra Sieder und Straßenbauingenieurin Nina Koch als langjährige Mitarbeiterinnen in der Bauverwaltung mit Leitungskompetenzen, sowie Anskar Lürig, der sich bereits in der aktuellen Wahlperiode in den Baubereich intensiv eingearbeitet hat.

Die Plätze 9-12 gehen an neue und vor allem in den Ortschaften sehr bekannte Größen, wie den stellvertretenden Ortsbürgermeister Hollenstedts, Christian Frohme, den Hillerser Marvin Wittkowski, den Imbshäuser Landwirt Christian von Plate-Stralenheim und den Hammenstedter Marc Kahle.

Nicola Kröll auf Platz 13 möchte sich als dreifache Mutter um das Angebot für Kinder und Jugendliche kümmern. Matthias Deppe, Maximilian Hirr und Tristan Marienhagen stammen aus Höckelheim und Hillerse und werden sich intensiv für alle Ortschaften einbringen. Die 18jährige Anna Duwe auf Platz 17 und Wirtschaftsingenieur Markus Schulz auf 18 sind ganz neue Gesichter in der Northeimer CDU.

An das Ende der Liste gingen bewusst mit dem Onkologen und ehemaligen Ratsmitglied Jörg Seraphin, dem Berater und Dozenten Lukas Seidel und dem aktuellen Ratsmitglied Henning Hartje politisch erfahrene Kandidaten.

Den „letzten“ Listenplatz 22 nimmt mit Reta Fromme die aktuelle Fraktionsvorsitzende im Stadtrat und Ortsbürgermeisterin von Langenholtensen ein. Sie möchte mit ihrer großen Erfahrung die erneuerte CDU in den nächsten Jahren unterstützen.

Insgesamt sind fast die Hälfte der Kandidatinnen und Kandidaten unter 40, viele neue Gesichter prägen das Bild der neuen CDU-Generation. „Für uns wird es nun spannend zu sehen, wie die Northeimer Bürgerinnen und Bürger das stark erneuerte Team bei der Wahl unterstützen werden. Wir stehen für viel neue Kompetenz, gepaart mit großer Erfahrung und hoffen mit dieser Mischung auf eine breite Unterstützung“ fasst der CDU-Vorsitzende Malte Schober die Situation zusammen und kündigte für die nächsten Tage das neue Wahlprogramm an.