Am Donnerstag, den 22. Juli 2021 waren unsere Kandidaten für die Kommunalwahl 2021 unterwegs auf unserer #aktivfürnortheim Tour.

Diesmal war unser Ziel die Ortschaft Bühle um uns dort ein potenzielles Baugebiet anzuschauen.

Gemeinsam mit Herrn Knut Ernst haben wir uns die örtlichen Begebenheiten angeschaut.

Die ersten Hürden konnte er schon aus dem Weg räumen aber mittlerweile stagniert die Situation. Es muss eine Erschließungsgesellschaft gefunden werden, die zusammen mit der Verwaltung der Stadt Northeim, eine wirtschaftliche Entwicklung dieses Baugebietes vorantreiben kann.

Bei den vor Ort geführten Gesprächen führte Herr Ernst aus, dass das Projekt seit mehreren Jahren nicht vorangeht. Es gab im Vorfeld eine Interessentenabfrage die auf großes Interesse stieß. Diese liegt jedoch schon ein paar Jahre zurück. Von den 14 Bauplätzen wären mindestens zehn direkt vergeben gewesen. Zur jetzigen Situation wäre davon auszugehen, dass alle Plätze in Windeseile vermakelt wären.

Das letzte Baugebiet in Bühle wurde vor über 20 Jahren erschlossen. Aus unserer Sicht ist es sinnvoll zusammen mit der Verwaltung der Stadt Northeim potentielle Erschließungsgesellschaften anzusprechen. Als letzte Option könnte die Stadt Northeim das Gelände selbst erschließen und entsprechend vermarkten.

Es gilt bei den Ortschaften „wachsen oder weichen“ gemäß des Regionalen Raumordnungsprogramms. Die Ortschaft Bühle möchte gerne wachsen, denn jeder verfügbare Bauplatz oder Bestandsimmobilie ist bereits vergeben. Der Bedarf ist gegeben!

Wir bedanken uns bei Herr Knut Ernst für das nette Gespräch. Die kommenden Aufgabenstellungen haben wir erkannt und werden das Thema weiter verfolgen