Neuigkeiten

13.04.2017, 23:13 Uhr | CDU-Ratsfraktion
CDU-Ratsfraktion wünscht sich breitere Unterstützung der Sportvereine
Schuhwallhalle muss neu gedacht werden
Mit großer Freude betrachtet die CDU-Ratsfraktion die erfolgreiche Entwicklung vieler Sportvereine in der Kernstadt und den Ortschaften. Neben vielen Jugendmannschaften zeigen auch im Erwachsenenbereich viele Northeimerinnen und Northeimer herausragende Leistungen.

Damit sind sie z.T. weit über die Grenzen Northeims hinaus wichtige Botschafter der Stadt, denn die Spitzenleistungen, u.a. des Northeimer Handball Clubs, des DJK Kolping und der Eintracht, die landesweit in den Oberligen erfolgreich sind, machen Werbung für unsere Stadt.

Sowohl beim Handball-, als auch beim Fußballverein laufen die neuen Saisonplanungen, auch für den Fall des Aufstiegs in die 3. Bundesliga bzw. die Regionalliga, auf vollen Touren.

Eintracht Northeim hat in der letzten Woche seine Planungen für die Modernisierung des Stadiongeländes vorgelegt. „In den nächsten Jahren wird dort eine hervorragende Basis für den weiteren Erfolg der Mannschaft gelegt werden. Da die Kosten größtenteils durch den Verein bzw. durch Sponsoren selbst erbracht werden sollen, gehört den Machern hinter diesen Plänen unser allergrößter Respekt und unsere Unterstützung!“ äußert sich der stellv. Fraktionsvorsitzende Malte Schober.

Deutlich schwieriger ist die Lage bei der Schuhwallhalle. Diese genügt den Anforderungen für den Bundesligahandball dauerhaft nicht, da die Auslaufzonen hinter den Toren zu kurz sind.

Daher wird die CDU die Verwaltung bitten, verschiedene Planungen für die Schaffung einer angemessenen Halle vorzulegen. „Zur Finanzierung sind wir aber auf Förderprogramme angewiesen. Für diesen Fall müssen wir als Stadt vorbereitet sein, um kurzfristig reagieren zu können. Der verbleibende Eigenanteil der Stadt kann langfristig durch massive Einsparungen bei den Energie- und Erhaltungskosten größtenteils gedeckt werden. "Göttingen macht uns vor wie es geht, obwohl die Dimensionen natürlich nicht vergleichbar sind.“ so Schober weiter.

Die CDU bittet die Bürgerinnen und Bürger alle unsere Sportvereine weiter zu unterstützen. Dieses kann sowohl durch Spenden, aber auch durch das Zuschauen bei den Spielen erfolgen. Es lohnt sich!