In der Ratssitzung am 11.06.2020 hatte der Northeimer Stadtrat die Sondernutzungsgebühren für genutzten Flächen der Außengastronomie wegen der Corona-Pandemie für die Zeit vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2020 erlassen. Die Regelung erstreckt sich auf das komplette Stadtgebiet.

Diese Maßnahme wird vom Northeimer Stadtverband der CDU als sehr erfolgreich bewertet. Die Anzahl der Außenplätze in der Gastronomie hat besonders in der Innenstadt zugenommen und damit die dortige Aufenthaltsqualität gesteigert.

Die CDU plädiert deshalb für eine unbefristete Abschaffung der Gebühren. „Wir gehen davon aus, dass bestehende gastronomische Betriebe aufgrund dieser Planungssicherheit weiteres Mobiliar anschaffen werden und die Ansiedlung weiterer gastronomischer Betriebe durch die Nutzung der Außenflächen interessanter wird.“ sagt der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Malte Schober.

Durch mehr Menschen in der Innenstadt wird auch der Umsatz anderer Geschäfte insgesamt angekurbelt, wodurch die geringen Einnahmeverluste von ca. 10.000€ pro Jahr für die Stadt vielleicht sogar kompensiert werden können. In jedem Fall gewinnt die Stadt insgesamt an Lebens- und Aufenthaltsqualität. Die CDU-Ratsfraktion wird den Antrag für die nächste Ratssitzung im Oktober vorlegen.