Verwaltungsausschuss beendet Stillstand bei der Stadtentwicklung

Northeim. In der Sitzung am Montag der vergangenen Woche hat der Verwaltungsausschuss mehrheitlich den Antrag von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP beschlossen und den Bürgermeister beauftragt, den Bebauungsplan 126 „Am Martinsgraben“ seitens der Stadt fortzuführen und zum Abschluss zu bringen. 

Mit diesem Beschluss werden gleich drei Ziele zur Stadtentwicklung umgesetzt:

  1. Die Kindertagesstätte am Martinsgraben wird baurechtlich abgesichert.
    Das Grundstück Martinsgraben/Sudheimer Straße befindet sich seit Anfang 2020 im Besitz der Stadt. Da Kindertagesstätten bereits gebaut werden dürfen, bevor der Bebauungsplan Rechtskraft erlangt hat, ist von der Fertigstellung bis spätestens Mitte 2022 auszugehen, so dass die Voraussetzungen für die Bewilligung der beantragten Fördergelder in Höhe von rund 682.000 € erfüllt werden.
  1. Weiteres Bauland wird von der Stadt erschlossen und bereit gestellt.
    Damit wird die Stadtentwicklung nicht länger wegen der Unsicherheit über die Verfügbarkeit einer einzelnen Fläche aufgehalten. Ein Erschließungsträger kann jederzeit in das laufende Bebauungsplanverfahren einsteigen.
  1. Die Erschließungsstraße Am Martinsgraben wird errichtet.
    Die sogenannte Baustraße „Am Martinsgraben“ als Zubringer für das neue Baugebiet am oberen südlichen Wieter sollte bereits Anfang November 2019 zur Verfügung stehen.
    Das ist bis heute nicht passiert. Der Bauverkehr belastet wieder einmal den Dörtalsweg und die umliegenden Wohnstraßen“!

Reta Fromme, Hans Harer und Eckhard Ilsemann:

„Der Rahmenplan für die südliche Kernstadt, in dem auch der Bau einer Kindertagesstätte und der Ausbau des Martinsgrabens vorgesehen sind, besteht seit August 2019. Nach über einem Jahr Stillstand haben die Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP jetzt die Initiative ergriffen, damit es bei der Stadtentwicklung endlich voran geht!“

Der Bürgermeister hat nach dem Beschluss des Verwaltungsausschusses bis zum 15. Oktober 2020 ein Planungsbüro mit der Umsetzung des B-Planes 126 „Am Martinsgraben“ zu beauftragen.

Reta Fromme Hans Harer Eckhard Ilsemann
CDU-Fraktion Bündis 90/Die Grünen FDP-Fraktion